Wie Augmented Reality unser Leben vereinfachen kann

Von der 3D-Navigation über die 360-Grad-Ansicht bis hin zum perceptual computing: Augmented Reality liefert zahlreiche Chancen und Möglichkeiten!

 

Augmented Reality ist eine Technik, die nicht nur auf der kürzlich stattgefundenen Gamescom (weltweit größte Messe im Bereich Unterhaltungselektronik) für Furore sorgte. Bereits im Jahr 2012 stellte das Unternehmen Google seine neuartige 3D-Brille vor, die mit einem Mikrodisplay sowie einer Kamera ausgestattet ist. Welche beeindruckenden Möglichkeiten mit diesem Gadget verbunden sind, demonstrierte Google-Mitgründer Sergey Brin damals mithilfe von mehreren Extremsportlern. Diese trugen die Brille während eines Fallschirmsprungs und lieferten so atemberaubende Videoaufnahmen – live und in bester Qualität.

 

Die Google Glass sollte den ersten Vorstoß in das Gebiet der Augmented Reality (übersetzt: „erweiterte Realität“) ebnen. Damit ist die computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung gemeint – indem beispielsweise eine Fußballübertragung durch virtuelle Objekte wie Abseitslinien oder durch Zusatzinformationen ergänzt wird. Doch bis aus dem Prototyp ein massentaugliches Produkt wird, scheint wohl noch ein wenig Zeit vergehen zu müssen. Die Möglichkeit an jedem Ort Fotos oder Videos aufnehmen zu können, stelle eine Bedrohung der Privatsphäre dar, urteilten Kritiker in jüngster Vergangenheit. Der Verkauf in den USA wurde also vorerst gestoppt – die Überarbeitungsmaßnahmen sind jedoch bereits im vollen Gange.

 

Wir verraten Ihnen, mit welchen Chancen Augmented Reality verbunden ist und auf welche Weise diese Innovation unser alltägliches Leben vereinfachen kann!

 

3D-Navigation & 360-Grad-Ansicht

Google Maps oder die App AroundMe machen es möglich, sich in fremden Städten zurecht zu finden. Ein Ordnungssystem ermittelt in nur wenigen Sekunden die Entfernungen zu öffentlichen Einrichtungen und über welche Routen oder Verkehrsmittel diese schnellstmöglich zu erreichen sind. Um jedoch im System von Google Maps aufgelistet zu sein und von potenziellen Kunden schneller gefunden werden zu können, ist ein aussagekräftiger Firmeneintrag vonnöten. Eine Aufgabe, die wir als Ihr erfahrener Kompetenzpartner für Werbung in Bocholt und Umgebung gerne für Sie übernehmen. Jetzt kostenlos ein Beratungsgespräch mit einem unserer Mitarbeiter vereinbaren!

 

Dank Augmented Reality könnte der spontane Städtetrip bald sogar noch stärker vereinfacht werden. Verknüpft mit einer 3D-Brille führt diese alle Navigationsschritte direkt vor Augen, liefert sprachliche Zusatzinformationen und hebt das Ziel bei Bedarf farblich hervor. Ein Einsatz der Hände ist also nicht mehr vonnöten. Die Aktivierung der Time-Lapse-Funktion ermöglicht zudem, dass in regelmäßigen Abständen automatisch Fotos von der Umgebung geschossen werden.

 

Darüber hinaus sorgen Sensoren für eine 360-Grad-Rundumansicht. Egal, wo genau man sich gerade virtuell auf der Welt befindet – die Drehung in alle Himmelsrichtungen vermittelt das Gefühl, als wäre man tatsächlich dort. Google Street View wird somit auf ein neues optisches Level gehoben. Erst vor kurzem hat das Videoportal YouTube auf seiner Seite eine Funktion freigeschaltet, die das Hochladen von 360-Grad-Videos erlaubt. Insbesondere Einrichtungsunternehmen wie IKEA nutzen diese Technik, um mögliche Raumgestaltungen bereits vor dem Einkauf virtuell testen zu können. Das erspart Zeit und Kosten.

 

Perceptual computing

Geräte wie das Mikrofon oder die Webcam zählen bereits seit vielen Jahren zum Standardequipment eines Computers. Durch Augmented Reality kann ihre Funktion in eine neue Dimension vordringen. So ist es nämlich mittlerweile möglich, audiovisuelle Inhalte präzise zu analysieren sowie zu manipulieren. „Perceptual Computing“ heißt die Fähigkeit, bei der Audio- oder Bildinhalte vom PC verarbeitet und nur bestimmte Teile davon modifiziert oder gelöscht werden.

 

Daraus resultiert, dass die Computersteuerung ausschließlich mittels Gestik und Augenbewegung realisiert werden kann und somit eine Maus oder Tastatur schon bald überflüssig erscheint. Die einst so langsame Datenverarbeitungsanlage wird immer schneller und intelligenter, kann Tiefen eines Raumes problemlos wahrnehmen und macht sich ein detailliertes Bild von uns und unserer Umgebung. Ein weiterer Schritt dahingehend, das alltägliche Leben durch Augmented Reality sukzessive zu vereinfachen.

 

Werbeagentur Paus Design & Medien: Effektive Werbung in Bocholt, Borken, Bottrop, Emmereich, Kleve, Wesel, Xanten und Umgebung.

 

Verwendete Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=D7TB8b2t3QE

https://www.youtube.com/watch?v=t99N223fqCo

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/youtube-360-grad-videos-eingefuehrt-a-1023626.html

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article119525750/Ikea-App-projiziert-Moebel-in-die-eigene-Wohnung.html

https://www.incloud.de/2015/06/google-glass-durchblick-in-sachen-augmented-reality/

http://www.go2android.de/google-glass-und-die-verkannte-vision-152797/

http://www.go2android.de/sergey-brin-demonstriert-neue-funktionen-von-google-glasses/

http://www.zeit.de/2014/36/augmented-reality-computer-information/seite-2

Zurück

Wie Augmented Reality unser Leben vereinfachen kann - Bocholt, Borken, Bottrop, Emmerich, Hamminkeln, Isselburg, Kleve, Rees, Rhede, Wesel, Xanten & Umgebung - Dezember 2021