Studie: Bei vielen Firmenwebsites besteht Optimierungsbedarf

Laut einer aktuellen Studie besitzen zwei Drittel der deutschen Unternehmen eine eigene Website. Viele davon pflegen ihre Seite jedoch zu wenig.

Studie: Bei vielen Firmenwebsites besteht Optimierungsbedarf

Besitzt Ihr Unternehmen eine eigene Website? Eine Online-Plattform, auf der Sie Ihre Kunden oder potenzielle Kunden über aktuelle Aktionen, Produkte, Services etc. informieren können?

Ein Drittel der Firmen verzichtet vollständig auf eine eigene Internetseite, obwohl diese maßgeblich zum Geschäftserfolg beitragen kann. Die Firmenwebsite ist eine Art digitale Visitenkarte - ein Aushängeschild, mit dem auf sehr effektive Art und Weise Werbung für das zur Verfügung stehende Produktfolio gemacht werden kann.

Große Mehrheit verschenkt wertvolles Umsatzpotenzial

Doch auch Unternehmen, die eine eigene Website betreiben, lassen die damit verbundenen Chancen und Möglichkeiten oftmals ungenutzt. Die große Mehrheit davon pflegte ihre Seite unzureichend und verschenke somit wertvolles Marketing- und Umsatzpotenzial, so das Ergebnis einer aktuellen Studie.

Hierfür hat eine Internetagentur 3.513 deutsche Firmenwebsites aus 15 Branchen untersucht - und zwar hinsichtlich ihrer Maßnahmen in den Bereichen Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO). Um genau zu sein 34 Faktoren aus den Bereichen Content, Crawlability, OffPage, Social Media und Technik.

Wie wurde der Optimierungsbedarf bestimmt?

Wie hoch der Optimierungsbedarf einer Firmenwebsite ist, wurde in der Studie mit dem s.g. mIndex (0 = sehr hoch / 1 = sehr gering) festgelegt. Der durchschnittliche Wert ergab 0,39. Ein Ergebnis, das nicht gerade für deutsche Websites spricht, aber immerhin eine kleine Verbesserung zum Vorjahresergebnis darstellt. 2015 lag der mindex nämlich noch bei 0,37.

Am besten abgeschnitten haben Firmenwebsites der Dienstleistungsbranche (0,42) - am schlechtesten die des Baugewerbes (0,36). Die größte Verbesserung weist die Energie- und Umweltbranche (von 0,35 auf 0,41) auf.

Wo besteht am meisten Optimierungsbedarf?

Optimierungsbedarf bestehe insbesondere im Bereich der Crawlability, also der Benutzerfreundlichkeit für Suchmaschinen. 42 % der Unternehmen würden z.B. über keine robots.txt verfügen. Diese Textdatei ist jedoch sehr wichtig, da in ihr festgelegt werden kann, welche Projektverzeichnisse von Suchmaschinen gelesen werden dürfen und welche nicht. Weitere Infos dazu im Video:

Gerne kümmern wir uns um eine Optimierung Ihrer Website!

Das Team von Paus Design & Medien, Ihrer Werbeagentur in Bocholt, kümmert sich gerne um eine Optimierung und Modernisierung Ihrer Website. Bei Bedarf unterstützen wir Sie u.a. bei

Sprechen Sie uns einfach!

Telefon: Werbeagentur Bocholt: 0 28 71 - 24 65 50

Verwendete Quellen:

https://www.mindshape.de/fileadmin/downloads/seo-studie/seo-studie-mindex-2016.pdf
https://de.onpage.org/wiki/Robots.txt
https://www.youtube.com/watch?v=wTSOam484TI

Zurück

Studie: Bei vielen Firmenwebsites besteht Optimierungsbedarf - Bocholt, Borken, Bottrop, Emmerich, Hamminkeln, Isselburg, Kleve, Rees, Rhede, Wesel, Xanten & Umgebung - September 2019