Erfahrungsbericht aus der Welt von Paus Design und Medien in Bocholt

Erinnern Sie sich noch? Vor etwas mehr als zwei Monaten wurde der erste Bericht über mein Praktikum in der Werbeagentur Paus Design & Medien hier in den News veröffentlicht. Also wenn Sie mich fragen, mir kommt es immer noch so vor als wäre es erst gestern gewesen. Aber tatsächlich ist das Praktikum jetzt beendet und drei aufregende Monate voll mit neuen Eindrücken liegen hinter mir. Und eins kann ich schon mal vorweg nehmen: Die Welle der Euphorie ist nicht verflogen.

 

Zusammenfassend fällt mir nur ein Satz ein, der das Praktikum im Großen und Ganzen ziemlich treffend beschreibt: Das Praktikum war ein KLOPPER. Das Wort „Klopper“ bedarf, so denke ich, einer kurzen Erläuterung. Denn gleich zu Beginn des Praktikums war auffällig, dass dieses Wort innerhalb des Kollegenkreises der Werbeagentur sehr beliebt zu sein scheint. Dies hat sich dann auch das komplette Praktikum durchgezogen - und jedes mal auf's Neue musste ich anfangen zu schmunzeln, wenn das Wort gefallen ist. Wahrscheinlich auch, weil das Wort ziemlich universell einsetzbar ist und keine eindeutige Bedeutung hat. Bis heute bereue ich es, keine Strichliste geführt zu haben.

 

Wie gesagt, eine eindeutige Bedeutung hat das Wort nicht, aber ich kann Ihnen sagen, was es für mich in Bezug auf das Praktikum bedeutet:

 

  • Es bedeutet abwechslungsreich und vielfältig: Denn so durfte ich den Alltag innerhalb der Werbeagentur kennen lernen und so waren auch meine Aufgaben. Es gab immer neue und spannende Herausforderungen, die auf mich warteten.

 

  • Es bedeutet lehrreich: Denn während der drei Monate habe ich viel dazu gelernt. Neben dem praktischen Wissen, welches ich dazu gewonnen habe, weiß ich jetzt noch etwas viel Wichtigeres: Die Arbeit in der Werbeagentur gefällt mir sehr und das, so finde ich, ist doch eine sehr entscheidende Erkenntnis für die Zukunft.

 

  • Es bedeutet freundlich und hilfsbereit in Bezug auf die Mitarbeiter, die in der Werbeagentur arbeiten: Denn alle haben mich bei meinen Aufgaben stets unterstützt und sich Zeit für mich genommen, auch wenn es einmal stressig war.  

 

Aus diesen Gründen finde ich, ist die Bezeichnung „ein Klopper“ an dieser Stelle berechtigt eingesetzt und könnte auch mit Wörtern wie super oder großartig gleichgesetzt werden.

 

Jetzt, wo das Praktikum beendet ist, stecke ich wirklich in den allerletzten Zügen meines Studiums: die Bachelorarbeit ruft.

Und da ich die Bachelorarbeit im Unternehmen schreibe, d.h. mit Praxisbezug, darf ich der Werbeagentur Paus Design & Medien glücklicherweise noch erhalten bleiben.   Und falls Sie sich jetzt fragen: Wo bleibt die neue Website, von der damals die Rede war? So viel kann ich Ihnen verraten: Die Konzeptionsphase ist gerade abgeschlossen, das heißt jetzt geht es an die Auswahl des neuen Designs und Sie dürfen weiterhin auf die neue Website gespannt sein!

Zurück

Erfahrungsbericht aus der Welt von Paus Design und Medien in Bocholt - Bocholt, Borken, Bottrop, Emmerich, Hamminkeln, Isselburg, Kleve, Rees, Rhede, Wesel, Xanten & Umgebung - Dezember 2021