Die vier angesagtesten Trends im digitalen Dialog-Marketing

Legal Big Data, Mobile Marketing und Co.: Das sind die aktuell wichtigsten Trends, wenn es um gezielte Kundenansprachen im Online-Marketing geht!

 

Dialog-Marketing is King. Mit einem Nutzeranteil von über 80 Prozent stellt es in Deutschland die beliebteste Werbeform dar. Ziel hierbei ist es, mithilfe bestimmter Kommunikationskanäle eine interaktive Beziehung zum Kunden aufzubauen, um bei ihm eine messbare Reaktion (z.B. einen Kauf) hervorzurufen. Dafür ist eine Ansprache notwendig, in der gezielt die individuellen Bedürfnisse des potenziellen Kunden oder Bestandskunden angesprochen werden.

 

Stellen Kataloge, Prospekte oder das Telefonmarketing klassische Anwendungsformen dar, so kann der digitale Kundendialog z.B. in Form von Suchmaschinenmarketing, Email-Marketing oder Mobile Marketing realisiert werden. Doch welche Dialogformen im Online-Marketing sind derzeit ganz besonders angesagt? Hier eine Übersicht der vier angesagtesten Trends:

 

1) Email-Marketing mit Vorsprung an der Spitze
Auf Platz 1 der am häufigsten verwendeten Online-Dialogmaßnahmen rangiert das E-Mail-Marketing. Mir einem Nutzeranteil von über 70 Prozent verweist es das soziale Netzwerk Facebook auf Platz 2 (mit ca. 51 Prozent) und Kunden-Meinungstools auf den dritten Platz (mit ca. 40 Prozent).

 

In den Fokus des modernen Email-Marketings rückt zum einen die Verbreitung von Content, der exakt auf das aktuelle Informationsbedürnis der relevanten Zielgruppe abgestimmt ist. Zum anderen die Optimierung für möglichst viele verschiedene Endgeräte wie z.B. Smartphones, um dadurch ein s.g. Cross-Channel-Marketing realisieren zu können (mehr Infos dazu unter Punkt 4).

 

2) Mobile Marketing als größter Wachstumsträger
Etwa ein Drittel der Unternehmen in Deutschland setzen auf Mobiles Marketing, dessen Verbreitung in naher Zukunft aber noch deutlich zunehmen wird. Mehrere Studien bescheinigen diesem Medienkanal das größte Wachstumspotenzial im Dialog-Marketing, was u.a. auf Trends wie Programmatic Ad Buying oder Native Advertising zurückzuführen ist.

Während Programmatic Ad Buying einen unkomplizierten Anzeigenkauf zum bestmöglichen Preis ermöglicht, ist Native Advertising eine Form der Internetwerbung, bei der die Aufmerksamkeit der Kunden durch ein größeres Angebot von Inhalten erlangt werden soll – ohne dabei jedoch aufdringlich zu wirken. Z.B. durch Werbeanzeigen, die in Form von redaktionellen Beiträgen dargestellt werden (Advertorials genannt).

 

3) Legal Big Data für zentrale Datennutzung
Was ist eigentlich rechtlich zulässig und was nicht? Diese Frage rückt im dialogorientierten Online-Marketing derzeit immer stärker in den Fokus – und das aus gutem Grund. Viele Handelunternehmen nutzen nur maximal die Hälfte ihrer Kundendaten, da diese in unüberschaubarer Masse vorliegen und daher größtenteils noch nicht rechtssicher gemacht worden sind.

Das wird nun ein Ende haben: Aus Big Data werden Legal Big Data. Unternehmen müssen erst über eine rechtsgültige Zustimmung seitens ihrer Kunden verfügen, bevor sie personenbezogenes Datenmaterial überhaupt nutzen oder gar veröffentlichen dürfen. Dieses zentrale Datennutzungsmanagment wird entscheidend dazu beitragen, das Vetrauensverhältnis zwischen Unternehmen und ihren Kunden zu verbessern.

 

4) Crossmedia für die perfekte Marketing-Synthese
Digitale Werbung stellt bereits seit vielen Jahren den größten und wichtigsten Sektor im Dialog-Marketing dar. Doch ihre Wirkung und Überzeugungskraft profitiert nicht allzu selten von der Verknüpfung mit klassischen Medien. Als perfektes Beispiel hierfür dient der Webshop. Wird dieser durch ein traditionelles Medium wie dem Printkatalog ergänzt, kann eine Zielgruppe dazugewonnen werden, die mit dem Internet nur wenig bis gar nicht vertraut ist.

Des Weiteren macht es der Katalog möglich, den Online-Shop eines Unternehmens als etwas reales und fassbares darszustellen und dadurch die Seriosität und Glaubhaftigkeit einer Marke zu steigern. Ebenso investiert der Katalogleser mehr Zeit in den Konsum von Inhalten, da er sich ganz entspannt und ohne Zeitdruck vom heimischen Sofa aus inspirieren lassen kann.

Crossmedia ist angesagter als je zuvor und kann bei geschickter Anwendung dazu beitragen, den relevanten Zielgruppen einen möglichst großen Mehrwert anzubieten sowie den Wiedererkennungswert eines Produktes zu optimieren.

Ihr Ansprechpartner für Online-Marketing in Bocholt & Umgebung
Für eine effiziente und professionelle Kundenansprache im Online-Marketing steht Ihnen die Werbeagentur Paus Design & Medien jederzeit zur Verfügung. Gerne übernehmen wir die Konzeption und Umsetzung Ihrer Werbung in Bocholt und umliegenden Gebieten. Auch kümmern wir uns um regelmäßige Erfolgsmessungen und Optimierungsmaßnahmen.

Sie haben Interesse? Dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf und wir vereinbaren mit Ihnen den Termin für ein kostenloses Marketing-Beratungsgespräch.

Print- & Online-Marketing für Bocholt, Borken, Hamminkeln, Kleve, Rees, Rhede, Wesel, Xanten und umliegende Orte

Verwendete Quellen:
http://www.xing-news.com/reader/news/articles/86808?newsletter_id=6900&xng_share_origin=email


http://www.direktplus.de/praxistipps/katalogdialog/kataloge-als-crossmediale-berater/


http://www.haufe.de/marketing-vertrieb/dialogmarketing/diese-mobile-marketing-trends-bestimmen-2015_126_283022.html


http://www.divia.de/blog/2014/12/09/marketingtrends-2015-service-marketing-it-legale-big-data

 

https://www.artegic.de/eCRM/DE/Aktuelles/7-digitale-Marketing-Trends-2015---Multi-Display_-Marketing-Engineering_-Legal-  Big-Data_0cq-5id.html

Zurück

Die vier angesagtesten Trends im digitalen Dialog-Marketing - Bocholt, Borken, Bottrop, Emmerich, Hamminkeln, Isselburg, Kleve, Rees, Rhede, Wesel, Xanten & Umgebung - Dezember 2021